RSS Feed Kanzlei Nittel Facebook-Seite Kanzlei Nittel Twitter Kanzlei Nittel google Plus Kanzlei Nittel Nittel Fachanwälte auf tumblr

 Suche        Kontakt        Impressum        Sitemap      



Hannover Leasing Medienfonds Montranus I, II und III - Hilfe für Anleger

Gerichte öffnen Türe zur Rückabwicklung der Beteiligung

23.06.2015 - Für Anleger wenig erfreulich haben sich die von Hannover Leasing emittierten Medienfonds Montranus I (HL Fonds Nr. 143 - Montranus Beteiligungs GmbH & Co. Verwaltungs KG), Montranus II (HL Fonds Nr. 158 - Montranus Zweite Beteligungs GmbH & Co. Verwaltungs KG) und Montranus III (HL Fonds Nr. 166 - Montranus Dritte Beteiligungs GmbH & Co. Verwaltungs KG) entwickelt. Statt der versprochenen rentablen Beteiligung mussten sie erhebliche Verluste hinnehmen. Um so erfreulicher ist, dass die Rechtsprechung für Anleger der Montranus Fonds eine Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Rückabwicklung ihrer Medienfondsbeteiligungen eröffnet hat.

 

Aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung ergibt sich für die Anleger der Montranus Medienfonds jetzt die Möglichkeit, ihre Fondsbeteiligung zu Lasten der Helaba Dublin, die die Einlage der Anleger teilweise finanziert hat, rückabzuwickeln. Eine Vielzahl von Gerichten, darunter die Oberlandesgerichte in Frankfurt, München, Stuttgart, Koblenz und zuletzt das Oberlandesgericht Karlsruhe, haben zwischenzeitlich festgestellt, dass die Anleger ihre auf Abschluss einer Inhaberschuldverschreibung (Montranus I) bzw. eines Darlehensvertrages (Montranus II + III) gerichtete Willenserklärung auch heute noch wirksam widerrufen können, weil sie über ihr Widerrufsrecht nicht zutreffend belehrt wurden. Die Folge ist, dass die Anleger von der Helaba Dublin ihr eingesetztes Eigenkapital abzüglich erhaltener Ausschüttungen zurückerhalten. Zusätzlich kann im Einzelfall auch noch ein entgangener Gewinn auf die geleistete Einlage verlangt werden.

 

 

Anmerkungen zu Entscheidungen einzelner Oberlandesgerichte:

 

Das Oberlandesgericht München hat bestätigt, dass die Widerrufsbelehrung bei den Montranus Fonds I + II fehlerhaft ist.

Das OLG Karlsruhe hat den Widerruf eines Darlehensvertrages beim Montranus Fonds I bestätigt und die Helaba Dublin zur Rückabwicklung verurteilt.

 

Für Anleger der Hannover Leasing Fonds 143 (Montranus I), 158 (Montranus II) und 166 (Montranus III) stellt dieses Vorgehen eine gute Möglichkeit dar, ihre verloren geglaubte Einlage doch noch zurückzuerhalten.

 

Wir konnten schon zahlreichen Montanus-Anlegern bei der Rückabwicklung ihrer Beteiligung helfen. Möchten auch Sie Ihren Montranus-Fonds rückabwickeln? Rufen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne.


Ihr Ansprechpartner

Mathias Nittel


Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
t: 06223 - 72 98 080
f: 06223 - 72 98 099
e: nittel@nittel.co




Share |
 




zur Startseite der KanzleiStandort Berlin mit Kontakt und AnfahrtStandort Hamburg mit Kontakt und AnfahrtStandort München mit Kontakt und AnfahrtStandort Neckargemünd mit Kontakt und Anfahrt