Atlantic Flottenfonds: Schadenersatzklage gegen Gründungsgesellschafter der insolventen Schiffsgesellschaften eingereicht

28. Januar
2014 – Schadenersatz in Höhe von rund 16.500 € machen wir für
eine Anlegerin vor dem Landgericht Hamburg geltend, die sich im Jahr
2008 an dem Atlantic Flottenfonds beteiligt hat. Die Anlegerin wurde
von der zwischenzeitlich insolventen Firma Poxleitner & Kollegen
Finanzdienstleistungen GmbH & Co. KG zur Beteiligung an dem aus
vier Tankern – MT „CHEMTRANS ALSTER“ Schifffahrtsgesellschaft
mbH & Co. KG, MT „CHEMTRANS OSTE“ Schifffahrtsgesellschaft
mbH & Co. KG, MT „CHEMTRANS WESER“ Schifffahrtsgesellschaft
mbH & Co. KG und MT „CHEMTRANS EMS“ Schifffahrtsgesellschaft
mbH & Co. KG – bestehenden Fonds bewogen. Zwischenzeitlich sind
die Schiffsgesellschaften insolvent.

 

Die Klage
stützt sich auf fehlerhafte Information im Vorfeld der Beteiligung.

Mehr
Informationen zum Atlantic Flottenfonds und zu Beratungsfehlern rund
um diesen Fonds finden Sie hier.

 

Anleger des Atlantic Flottenfonds haben
grundsätzlich gute Chancen, Schadenersatzansprüche gegen ihre
Berater beziehungsweise die Gründungsgesellschafter des Fonds
durchzusetzen.

 

Haben Sie Fragen zu Ihrer
Fondsbeteiligung am Atlantic Flottenfonds? Möchten Sie wissen, wie Ihre Chancen stehen, Schadenersatz durchzusetzen? Rufen Sie uns
an, wir wissen, wie Sie zu Ihrem Recht kommen.