Ratgeber Kategorie: Erbrecht

Gesetzliche Erbfolge

Gesetzliche Erbfolge

Die gesetzliche Erbfolge bestimmt, wer das Vermögen einer verstorbenen Person erhält, wenn kein Testament oder Erbvertrag existiert. Dies geschieht automatisch gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. In Deutschland ist es ein wichtiges Anliegen des Gesetzgebers, sicherzustellen, dass das Erbe sofort und vollständig den Hinterbliebenen zugeordnet wird. Zwei grundlegende Prinzipien sind dabei entscheidend: der "Von-Selbst-Erwerb" und die Universalsukzession. Inhaltsverzeichnis GesamtrechtsnachfolgeNach dem Tod des... weiterlesen
Erbvertrag

Erbvertrag

Einseitige Testamente können jederzeit geändert und widerrufen werden, wodurch keine endgültige Bindung des Testierenden an seinen letzten Willen entsteht. Im Gegensatz dazu führt ein Erbvertrag oft dazu, dass spätere Änderungen nur mit Zustimmung aller Vertragspartner möglich sind. Eine Anpassung bei veränderten Familien- oder Vermögensverhältnissen ist selten möglich und Erbverträge erfordern eine notarielle Beurkundung. Inhaltsverzeichnis Wann macht ein Erbvertrag Sinn?Erbverträge bieten... weiterlesen
Erbengemeinschaft

Erbengemeinschaft

Eine Erbengemeinschaft entsteht, wenn der Erblasser von mehreren Personen beerbt wird, unabhängig davon, ob dies durch gesetzliche oder testamentarische Erbfolge erfolgt. Diese Gemeinschaft mehrerer Erben bleibt bis zu ihrer Auflösung bestehen und kann zu unterschiedlichen Auffassungen bezüglich der Verwaltung und Veräußerung von Nachlassgegenständen führen. Selbst nach dem Ausgleich von Verbindlichkeiten und dem Verkauf von Nachlassgegenständen können Veränderungen in den Geldanteilen der... weiterlesen
Haftung der Miterben im Erbfall

Haftung der Miterben im Erbfall

Die Haftung der Miterben im Erbfall ist ein komplexes und bedeutendes Thema, das sowohl vor als auch nach der Nachlassteilung sorgfältige Beachtung erfordert. Obwohl die grundsätzliche Haftung der Miterben ähnlich der eines Alleinerben ist, führt die gemeinschaftliche Natur des Nachlassvermögens zu besonderen Haftungs­aspekten, die es zu berücksichtigen gilt. Inhaltsverzeichnis Gesamtschuldnerische Haftung Gemäß § 2058 BGB haften Miterben für gemeinschaftliche Nachlassverbindlichkeiten... weiterlesen
Pflichtteil zu Lebzeiten auszahlen lassen

Pflichtteil zu Lebzeiten auszahlen lassen

Vorab ist zu betonen: Zu Lebzeiten des Erblassers bestehen keinerlei Ansprüche, weder auf Auskunft noch auf Rechenschaft. Der Pflichtteilsanspruch entsteht erst mit dem Tod des Erblassers ein, also im Erbfall.Trotzdem können Pflichtteilsberechtigte und der zukünftige Erblasser durch Verträge andere Lösungen finden, um den Pflichtteil, der erst in Zukunft entsteht, vorzeitig zu regeln. Ein Anwendungsfall ist die Abfindung nichtehelicher Kinder oder... weiterlesen

Erbe ausschlagen Erbausschlagung

Das Ausschlagen eines Erbes ist ein komplexer Vorgang, der gut durchdacht sein sollte. Hier erfahren Sie alles Wichtige zum Thema "Erbe ausschlagen", einschließlich des Ablaufs, der Fristen und der Kosten. Inhaltsverzeichnis Das Wichtigste in KürzeAngehörige haben das Recht, ein Erbe auszuschlagen. Eine Erbausschlagung muss innerhalb von sechs Wochen nach Kenntnisnahme des Erbfalls beim Nachlassgericht angemeldet werden. Es ist sinnvoll, das... weiterlesen

Anfechtung Erbverzicht oder Pflichtteilverzicht

Die Anfechtung eines Erbverzichts oder Pflichtteilsverzichts ist ein komplexes rechtliches Thema, das unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist. Dieser Artikel beleuchtet die wesentlichen Aspekte und Umstände, unter denen solche Verzichtserklärungen wirksam angefochten werden können. Inhaltsverzeichnis Ein Erbverzicht oder häufiger ein Pflichtteilsverzicht können die Regelung einer Erbfolge erheblich erleichtern. Erben und potenzielle Pflichtteilsberechtigte besprechen, unter welchen Voraussetzungen der Erbe bereit ist, auf... weiterlesen

Was tun im Todesfall?

Ein Todesfall erfordert eine Vielzahl von Maßnahmen und Aufgaben, die schnell erledigt werden müssen. In dieser Checkliste finden Sie eine Zusammenstellung der erforderlichen Schritte, um die Angelegenheiten nach dem Verlust eines Angehörigen zu regeln. Inhaltsverzeichnis Der TotenscheinDer Totenschein wird vom Hausarzt oder Notarzt ausgestellt, der unverzüglich über den Todesfall informiert werden sollte. Bei einem Tod im Krankenhaus wird der Totenschein... weiterlesen

Erbschein & Erbscheinsverfahren

Die Abwicklung eines Nachlasses erfordert oft die Vorlage eines Erbscheins, um die Berechtigung als Erbe gegenüber Dritten nachzuweisen. Doch wann genau wird ein Erbschein benötigt, wer ist dazu berechtigt, ihn zu beantragen, und wie funktioniert das Verfahren? Zudem entstehen beim Tod eines Erblassers oft Meinungs­verschieden­heiten zwischen den potenziellen Erben bezüglich des Umfangs des Erbes oder sogar darüber, wer überhaupt erbberechtigt... weiterlesen

Erbstreitigkeiten

Die Wahrscheinlichkeit von Erbstreitigkeiten ist hoch, insbesondere wenn es um Geld innerhalb der Familie oder persönliche Beziehungen geht. In meiner langjährigen beruflichen Tätigkeit im Erbrecht habe ich bereits zahlreiche erbrechtliche Konflikte erfolgreich gelöst. Ich verstehe, dass neben rechtlichen Fragen auch nicht-rechtliche Aspekte wie empfundene oder tatsächliche Ungerechtigkeiten, Emotionen und die Vorlieben des Erblassers eine wichtige Rolle bei der erfolgreichen Lösung... weiterlesen