MS „Bulk Europe“ GmbH & Co. KG

Erstmals im Jahr 2007 war ein deutlicher Rückgang der Chartererlöse und ein Unterschreiten der Prognosewerte um 1/7 zu verzeichnen, was sich gleichzeitig auf das Liquiditätsergebnis auswirkte, das erstmals hinter den Prospektannahmen zurück blieb. Im Jahr 2008 stieg der Untererlös auf mehr als minus 20 % gegenüber Plan. Das kumulierte Liquiditätsergebnis lag Ende 2008 bereits mehr als 4 Mio. € hinter den Planergebnissen zurück. Trotzdem wurden weiterhin, wenn auch leicht reduziert, Ausschüttungen gezahlt. Durch weitere Verluste verschlechterte sich das Liquiditätsergebnis gegenüber den Planzahlen im Jahr 2009 auf mehr als minus 5 Mio. €. Im Jahr 2010 kam eine weitere Million hinzu, da die Erlöse abermals um 15 % hinter den Planungen zurückblieben.

 

Das Schiff ist Teil des HCI Exklusiv Schiffsfonds II GmbH & Co. KG