RSS Feed Kanzlei Nittel Facebook-Seite Kanzlei Nittel Twitter Kanzlei Nittel google Plus Kanzlei Nittel Nittel Fachanwälte auf tumblr

 Suche        Kontakt        Impressum        Sitemap      



Was können Anleger von "Rentenmodellen" tun, die ihren Versicherungsvertrag bei CMI noch nicht gekündigt haben?

Anleger, die sich an einem „Rentenmodell“ wie Sicherheits-Kompakt-Rente (SKR) der Schneegruppe oder Schnee-Rente, LEX-Konzept Rente, System-Rente, Novarent, Europlan, Smart-In Konzept, Euro-Wealth Plan oder Individualrente beteiligt und ihre CMI-Police noch nicht gekündigt haben, haben grundsätzlich drei Möglichkeiten. Sie können

 

  • Schadenersatz wegen fehlerhafter Aufklärung/Beratung im Vorfeld des Abschlusses des jeweiligen Modells und der CMI Wealthmaster Noble Police geltend machen,

 

 

 

  • den Vertrag kündigen und eine Auszahlung des bei Kündigung verbleibenden Versicherungswertes verlangen, bei dem weder Marktpreisanpassungen vorgenommen werden, noch Gewinnabflüsse aus der poolübergreifenden Rücklagenverwaltung den Auszahlungswert mindern.

 

Verjährung droht: Bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ist zu berücksichtigen, dass die Maximalverjährung 10 Jahre ab Vertragsschluss und Schadenseintritt beträgt und daher eine große Zahl von Ansprüchen bereits verjährt sein dürfte. Hier ist daher für Anleger dringend Handlungsbedarf geboten, da die Verjährung nicht zum Jahresende sondern taggenau eintritt.

 

 Haben Sie Fragen im Zusammenhang mit Ihrer CMI-Police oder ihrem "Rentenmodell", rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.

 


Ihr Ansprechpartner

Mathias Nittel


Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
t: 06223 - 72 98 080
f: 06223 - 72 98 099
e: nittel@nittel.co




Share |
 




zur Startseite der KanzleiStandort Berlin mit Kontakt und AnfahrtStandort Hamburg mit Kontakt und AnfahrtStandort München mit Kontakt und AnfahrtStandort Neckargemünd mit Kontakt und Anfahrt