RSS Feed Kanzlei Nittel Facebook-Seite Kanzlei Nittel Twitter Kanzlei Nittel google Plus Kanzlei Nittel Nittel Fachanwälte auf tumblr

 Suche        Kontakt        Impressum        Sitemap      



Medienfonds

Medienfonds, vielfach auch Filmfonds genannt, sollten nicht nur eine lukrative Anlage sein, sie versprachen auch enorme steuerliche Effekte.

 

Was den Anlegern bei den zumeist sehr optimistischen Ausführungen zu den zu erwartenden Lizenzeinnahmen der Filme verschwiegen wurde: Der Großteil der produzierten Filme ist an den Kinokassen nicht erfolgreich und spielt nicht einmal die Produktionskosten ein.

 

Auch in steuerlicher Hinsicht entsprach das Ergebnis für die Anleger nicht immer den geschürten Erwartungen, was oftmals in einer an Betrug grenzenden steuerlichen Gestaltung seine Ursache hatte. Bei vielen Fonds steht die abschließende steuerliche Bewertung noch aus und lässt für Anleger nichts Gutes erwarten.

 

Für Anleger, die sich an Medienfonds nachfolgender Emissionshäuser beteiligt haben, machen wir Ansprüche geltend (Links zu den einzelnen Fonds finden sich auf der Seite der entsprechenden Emissionshäuser):

 

Hannover Leasing

Sachsenfonds

 

 


Ihr Ansprechpartner

Mathias Nittel


Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
t: 06223 - 72 98 080
f: 06223 - 72 98 099
e: nittel@nittel.co



Sachsenfonds Filmbeteiligungsfonds II - MMP 2002 und 2003
... und wieder ein Totalschaden für Anleger

Gute Aussichten für Schadenersatzansprüche bei Sachsenfonds Filmbeteiligungsfonds II - MMP 2002 und 2003: keine Aufklärung über Kickback Zahlungen  weiterlesen ›


Hannover Leasing Medienfonds Montranus I, II und III - Hilfe für Anleger

Für Anleger wenig erfreulich haben sich die von der Hannover Leasing emittierten Medienfonds Montranus I (HL Fonds Nr. 143) Montranus II (HL Fonds Nr. 158) und Montranus II (HL Fonds Nr. 166) entwickelt. Statt der versprochenen rentablen Beteiligung mussten sie erhebliche Verluste hinnehmen. Aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung ergibt sich für die Anleger der beiden Montranus Medienfonds jetzt die Möglichkeit, ihre Fondsbeteiligung zu Lasten der Helaba Dublin rückabzuwickeln.   weiterlesen ›


Montranus I und II:  Weiteres Oberlandesgericht spricht Anlegern Rückzahlung des Eigenkapitals zu

Nach dem Oberlandesgericht Stuttgart hat jetzt auch das Oberlandesgericht München (Urteil vom 24. Januar 2012) einem Anleger eines Montranus Medienfonds Recht gegeben und die Helaba Dublin zur Rückabwicklung der Medienfondsbeteiligung verurteilt. Im Zentrum des Urteils stand einmal mehr die bei den Montranus Fonds I II für die abzuschließenden Darlehensverträge bzw. Inhaberschuldverschreibungen verwandte Widerrufsbelehrung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht.   weiterlesen ›


Montranus Medienfonds: Ausstieg ist möglich

In den Jahren 2003 – 2005 hat der Fondsemittent HANNOVER LEASING drei Medienfonds mit dem Namen MONTRANUS aufgelegt. 705 Mio. € haben Anleger in die Fonds investiert. Geworben wurden sie für die Beteiligung zumeist über die Sparkassen. Neue Entwicklungen der Rechtsprechung ermöglichen es Anlegern, sich von den verlustbringenden Filmfonds zu lösen. Die Fachanwälte der Anlegerkanzlei Nittel helfen weiter.  weiterlesen ›


HL 143 – Montranus Internationale Kinofilmproduktionen – Hilfe für Anleger

Rund 220 MIo. € haben Anleger im Jahr 2003 in den Hannover Leasing Fonds 143 – Montranus Internationale Kinofilmproduktionen investiert. Beraten wurden sie zumeist von ihren Sparkassen. Ausweislich der Leistungsbilanz von Hannover Leasing für das Jahr 2010 sind die Lizenzeinnahmen des ersten Montranus Fonds um 32 % und die Ausschüttungen an die Anleger um fast 50 % hinter den Prospektannahmen zurückgeblieben. Für die Anleger ist die Beteiligung am Montranus I ein erhebliches Verlustgeschäft. Doch es droht weiterer Schaden: Die Finanzverwaltung versucht, die steuerlichen Verlustzuweisungen abzuerkennen, was zu erheblichen Steuernachforderungen sowie Säumniszinsen führen kann. Für Anleger gibt es zwei Ansatzpunkte, um den ihnen entstandenen Schaden zu reduzieren beziehungsweise ersetzt zu bekommen   weiterlesen ›


HL 158 – Montranus 2 Internationale Kinofilmproduktionen – Hilfe für Anleger

Rund 254 Mio. € haben Anleger im Jahr 2004 in den Hannover Leasing Fonds 158 – Montranus 2 Internationale Kinofilmproduktionen investiert. Beraten wurden sie zumeist von ihren Sparkassen. Ausweislich der Leistungsbilanz von Hannover Leasing für das Jahr 2010 sind die Lizenzeinnahmen des Montranus 2 um 23,6 % und die Ausschüttungen an die Anleger um 78,7 % hinter den Prospektannahmen zurückgeblieben. Für die Anleger ist die Beteiligung am Montranus II ein erhebliches Verlustgeschäft. Doch es droht weiterer Schaden: Die Finanzverwaltung versucht, die steuerlichen Verlustzuweisungen abzuerkennen, was zu erheblichen Steuernachforderungen sowie Säumniszinsen führen kann. Für Anleger des Montranus II gibt es zwei Ansatzpunkte, um den ihnen entstandenen Schaden zu reduzieren beziehungsweise ersetzt zu bekommen.  weiterlesen ›


Montranus 3 Medienfonds: Oberlandesgericht spricht Anlegern Rückzahlung des Eigenkapitals zu

Dass die Widerrufsbelehrungen bei den Montranus Medienfonds I und II fehlerhaft sind, haben die Oberlandesgerichten München und Stuttgart jüngst bestätigt. Jetzt gelangte das OLG Frankfurt hinsichtlich des Montranus Medienfonds III zu dem gleichen Ergebnis. Es verurteilte die HELABA Dublin zur Zahlung des dem Anleger entstandenen Verlustes und zur Rücknahme der Fondsbeteiligung. Im Zentrum des Urteils stand einmal mehr die bei den Montranus Fonds für die abzuschließenden Darlehensverträge bzw. Inhaberschuldverschreibungen verwandte Widerrufsbelehrung, die nicht den gesetzlichen Anforderungen entspricht.   weiterlesen ›


HL 166 – Montranus 3 Internationale Kinofilmproduktionen – Hilfe für Anleger

Rund 263 Mio. € haben Anleger im Jahr 2005 in den Hannover Leasing Fonds 16 – Montranus 3 Internationale Kinofilmproduktionen investiert. Beraten wurden sie zumeist von ihren Sparkassen. Ausweislich der Leistungsbilanz von Hannover Leasing für das Jahr 2010 sind die Lizenzeinnahmen des Montranus 3 um 22 % und die Ausschüttungen an die Anleger um gut 45 % hinter den Prospektannahmen zurückgeblieben. Für die Anleger ist die Beteiligung am Montranus III ein erhebliches Verlustgeschäft. Doch es droht weiterer Schaden: Die Finanzverwaltung versucht, die steuerlichen Verlustzuweisungen abzuerkennen, was zu erheblichen Steuernachforderungen sowie Säumniszinsen führen kann. Für Anleger des Montranus III gibt es zwei Ansatzpunkte, um den ihnen entstandenen Schaden zu reduzieren beziehungsweise ersetzt zu bekommen   weiterlesen ›


Hannover Leasing – Montranus Medienfonds

Die Hannover Leasing konzipiert strukturierte Finanzierungen sowie geschlossene Fonds und andere Beteiligungsmöglichkeiten für private und institutionelle Investoren. Die Investitionsschwerpunkte liegen auf den Asset-Klassen Immobilien, Flugzeuge, Schiffe, Medien/Film und Regenerative Energien. Zahlreiche Medienfonds der Hannover Leasing befinden sich in Schieflage.  weiterlesen ›


 




zur Startseite der KanzleiStandort Berlin mit Kontakt und AnfahrtStandort Hamburg mit Kontakt und AnfahrtStandort München mit Kontakt und AnfahrtStandort Neckargemünd mit Kontakt und Anfahrt