RSS Feed Kanzlei Nittel Facebook-Seite Kanzlei Nittel Twitter Kanzlei Nittel google Plus Kanzlei Nittel Nittel Fachanwälte auf tumblr

 Suche        Kontakt        Impressum        Sitemap      



GAF Active Life 1 - keine Aufklärung über "kickbacks" - Klage gegen Volksbank eingereicht

„Stabilität ist uns wichtiger, als das schnelle Geld", werben Volks- und Raiffeisenbanken. Doch diese Vorsätze scheinen für die Volksbank neu zu sein. Siegfried U. (Name geändert), ein langjähriger Kunde, hat inzwischen die Geduld mit seiner Bank verloren. Im Februar 2004 empfahl sie ihm eine Beteiligung an der Geno Activ Life 1 Renditebeteiligungs- GmbH & Co. KG. Eine sichere Rendite sollte er für seine Altersvorsorge erhalten, wurde dem Rentner versichert, so dass er schließlich 30.000 US $ investierte. Eine falsche Entscheidung, wie er inzwischen erfahren musste: Die zugesagten Renditen bleiben aus.

 

Dass es der Volksbank wohl doch ums schnelle Geld gegangen sein muss, schwante Siegfried U., als er in der Zeitung las, dass auch Volksbanken an der Vermittlung von Fonds kräftig verdient hätten. Als er nachfragte, wie viel Provisionen seine Volksbank für die Vermittlung des Fondsanteils an ihn erhalten hatte, erhielt er Post von den Anwälten der Bank. 7,4 % Provision hätte die Volksbank erhalten, aber Schadenersatz stünde ihm deshalb noch lange nicht zu.

 

Ganz anders sieht das der Anwalt von Siegfried U. Mathias Nittel, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und seit Jahren auf die Vertretung von Anlegern und Bankkunden spezialisiert, verweist auf zahlreiche Entscheidungen des Bundesgerichtshofs (BGH): „Banken waren schon seit 1990 verpflichtet, ihren Kunden, denen sie eine Fondsbeteiligung empfahlen, unaufgefordert darüber zu informieren, welche Provisionen sie erhalten." Wenn eine solche Information nicht erfolgt ist, könnten auch die GAF Active Life - Anleger verlangen, so gestellt zu werden, als hätten sie die Beteiligung nicht gezeichnet. Sie erhalten ihr Geld zurück, die Bank bekommt den Fondsanteil. Lediglich erhaltene Ausschüttungen und Steuervorteile, die ihnen verblieben, müssten sie sich anrechnen lassen.

 

> Weitere Informationen zu GAF Active Life Fonds


Ihr Ansprechpartner

Mathias Nittel


Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
t: 06223 - 72 98 080
f: 06223 - 72 98 099
e: nittel@nittel.co




Share |
 




zur Startseite der KanzleiStandort Berlin mit Kontakt und AnfahrtStandort Hamburg mit Kontakt und AnfahrtStandort München mit Kontakt und AnfahrtStandort Neckargemünd mit Kontakt und Anfahrt