König & Cie. Renditefonds 62 Tanker MT King Edwin insolvent – Fachanwälte helfen bei der Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen

Das Aus kam nicht unerwartet. Der König & Cie. Renditefonds 62 MT „King Edwin“ ist insolvent. Am 15. Mai 2012 wurde die vorläufige Zwangsverwaltung angeordnet. Die 427 Anleger, die sich im Jahr 2007 an dem Chemikalien- und Produktentanker beteiligt haben,  dürften damit ihr investiertes Kapital abschreiben, der Totalverlust ist eingetreten.

 

Das Hamburger Emissionshaus König & Cie. hatte offenbar die hauptsächlich mit dem Vertrieb ihres Tankerfonds MT „King Edwin“ Tankschiffahrts GmbH & Co. KG befassten Volksbanken und Sparkassen mit erheblichen Provisionen gelockt, dieses Produkt zu übernehmen und tatsächlich bei deren Kunden unterzubringen. Eine große Bank aus dem Badischen musste inzwischen einräumen, eine Rückvergütung in zweistelliger Prozenthöhe für die erfolgreiche Empfehlung dieses Produkts erhalten zu haben. Die von uns vertretenen Anleger des Fonds wurden weder über die Provisionshöhe, noch über die von vornherein bestehenden erheblichen Risiken des Fonds informiert.

 

Nach unseren bisherigen Erfahrungen sehen wir für die Anleger des Fonds grundsätzlich gute Chancen, ihre Schadenersatzansprüche gegenüber den sie beratenden Banken und Sparkassen durchzusetzen.

 

*** Mehr Informationen zu Schadenersatz beim König & Cie. Renditefonds 62 – MT „King Edwin“ ***

 

Haben Sie Fragen zu Ihrer Beteiligung am König & Cie. Renditefonds 62 – MT „King Edwin“? Wollen auch Sie wissen, ob Sie falsch beraten wurden und ob Sie Chancen zur Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen haben?

Rufen Sie uns an, wir wissen, wie Sie zu Ihrem Recht kommen!